aus den wäldern in die städte

by josias ender

/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.

      name your price

     

1.
2.
02:47
3.
4.
5.

about

aufgenommen und produziert im frühling und sommer 2015 in leipzig und berlin von sebastian kötz und josias ender. abgemischt, produziert und gemastert von johannes bähler.

josias ender: text & musik, gitarren, gesang, elektronisches, percussion, melodica.
rebekka eversmann: gesang, glockenspiel.
sebastian kötz: monotron.

artwork: theresa peter.

druck und herstellung: theresa peter, rebekka eversmann, janina müller.

dank an: sebastian, theresa, rebekka, janina, sören, von wegen lisbeth.

grüße an: meinen bruder, meine schwestern, meine eltern, ilse zocher, mein ritter, flyttvogel, the relatives, el labresley & alle meine freunde. <3

gewidmet frank pauly.

credits

released October 10, 2015

tags

license

all rights reserved

about

josias ender Berlin, Germany

josias ender schreibt texte und singt diese, nebenher läuft eine gitarre, die er mit seinen händen bedient. seine lieder handeln von dingen, die ihm passiert sind oder hätten passieren können, oder von dingen, die ihm leider oder zum glück nicht passiert sind.

„lass uns verloren gehen und wer uns findet, darf uns behalten.“
... more

contact / help

Contact josias ender

Streaming and
Download help

Track Name: hell wie raketen
in den straßen dieser stadt
liegt der staub wie grauer schnee
ich hab dein gesicht gemalt
mit dem finger auf den gehsteig
komm wir fliegen davon
sagt eine taube

in den scheiben eines zugs
sehe ich den tag verwelken
warte ab, bis alles ruht
und das licht im fluß zerfällt
komm wir fahren davon
sagst du ganz leise

hell wie raketen
hob sich unser lachen
in die stille der nacht
flammte kurz auf, verglühte, verschwand
hier, am rand der welt

an der rückwand eines traums
klebten zweifel wie magneten
hätt ich nur einen blick gewagt
als die einsicht vorbeischwebte
wären alle worte zerfallen
in bloße laute

hell wie raketen
hob sich unser lachen
in die stille der nacht
flammte kurz auf, verglühte, verschwand
hier, am rand der welt

in den straßen dieser stadt
liegt der schnee wie kalter staub
ich hab dein gesicht geschabt
in die rinde eines baums
komm wir fliegen davon

hell wie raketen
hob sich unser lachen
in die stille der nacht
flammte kurz auf, verglühte, verschwand
hier, am rand der welt

hell wie raketen
wir waren hell wie raketen
wir brannten hell wie kometen
hier, am rand der welt
Track Name: giganten
wir standen wie giganten
die welt in unseren armen
wir standen wie giganten
einfach da

wir gruben unsere zeichen
in jede häuserwand
wir standen wie giganten
für drei jahre

und wir haben unsere stadt gebaut
auf rock'n'roll, sing es laut
wir haben tage und nächte verbrannt
mit picks und sticks in unserer hand

wir standen wie piloten
die helme unterm arm
und über uns der himmel
blau und klar

und wären wir geflogen
in raketen übers tal
wir standen wie piloten
für drei jahre

und wir haben unsere stadt gebaut
auf rock'n'roll, sing es laut
wir haben tage und nächte verbrannt
mit picks und sticks in unserer hand

sing es laut
Track Name: an den orten dazwischen
die welt steht still
denn ich hab meine augen zu
und wenn ich will
dann bleibt das so, für immer

draußen hört man straßenbahnen
nach hause fahren und
irgendwer
singt boney m im regen

und ich hab was entdeckt
schlafend auf meinem kissen
und ich treff dich an den orten dazwischen
ich treff dich in den letzten paar stunden, minuten, sekunden

im zimmer lag
ein leben in kisten
und ich treff dich an den orten dazwischen
ich treff dich in den letzten paar stunden und dann bin ich verschwunden

du liegst still
und ich seh dir zu
seh dich hinter lidern fliegen

und ich hör dir zu:
ein alphabet von schlaf und traum durchwebt
deine leisen atemzüge

i feel ten feet tall now

ich hab was entdeckt
schlafend auf meinem kissen
und ich treff dich an den orten dazwischen
ich treff dich in den letzten paar stunden, minuten, sekunden

im zimmer lag
ein leben in kisten
und ich treff dich an den orten dazwischen
ich treff dich in den letzten paar stunden und dann bin ich verschwunden

und ich halt es fest
in briefen und listen
und ich treff dich in den worten dazwischen
im lied über die letzten paar stunden, minuten, sekunden

und im zimmer liegt
ein leben in kisten
ich treff dich an den orten dazwischen
ich treff dich an den orten dazwischen
ich treff dich an den orten dazwischen
Track Name: in einem zimmer
in einem zimmer alles grau
die bleiche bleistiftzeichnung
eines tagtraums

in einem zimmer alles blass
vertrocknetes kakteengespenst
im fensterglas

und sie sagt

mal mich an
deine hand auf meinen wangen
deine finger auf der stirn
gleich hier
mal mich an mit dir

in einem zimmer alles blind
und sie weiß nicht, wo die lichter sind
und als der nebel von der zimmerdecke fiel
war alles grau, alles grau

mal mich an
deine hand auf meinen wangen
deine finger auf der stirn
gleich hier
mal mich an mit dir

mal mich aus
füll die stadt in mir mit blau
und grün und gelb und rot
als wär ich papier
mal mich an mit dir
Track Name: geschichten vom verschwinden
lass uns verloren gehen
und wer uns findet
darf uns behalten

lass uns vergraben sein auf einer insel
und nur wer axt und spaten bringt
und mit piraten ringt und mit eisbären
wird uns bekommen

lass uns verloren gehen in der welt
wo sich niemand sonst aufhält
im ewigen eis können wir ewig sein

verloren gehen in der welt
wo man niemandem auffällt
in der großen stadt
dort, wo es lichter hat
that never go out

lass uns wie leerzeichen
zwischen den wörtern sitzen
zwischen den zeilen und den sätzen
lass uns die festung des ungesagten und des unsagbaren besetzen

lass uns verloren gehen
wie ein vergessenes lied
wie eine alte melodie
wie ein gedicht, das nicht zu ende gedacht wurde

lass uns verloren gehen in der welt
wo sich niemand sonst aufhält
im ewigen eis können wir ewig sein

verloren gehen in der welt
wo man niemandem auffällt
in der großen stadt
dort, wo es lichter hat
that never go out